Sonntag, 5. Februar 2012

... ein rein "zufälliges" Treffen...

Gestern Abend hatten wir seit langer Zeit mal wieder die Gelegenheit, einer unserer Lieblingskapellen bei der Arbeit zusehen und zuhören zu können...

COINCIDENCE waren zu Gast im Jedermann und wir waren alle mit dabei. Zuletzt belauscht bei der Hochzeit meines Bruders im Mai, waren die Jungs jetzt endlich mal wieder in Duisburg zu Gast, das durfte man sich natürlich nicht entgehen lassen...

... gut, die Idee hatten wohl mehrere Leute, die Kapazitäten des Jedermann waren bis an die Grenzen ausgereizt, kein Stuhl mehr zu haben, selbst im Stuhllager nicht, kein Durchkommen für Sarah, die toughe Bedienung des Abends... noch nie sind an einem Abend so viele Gläser Bier durch meine Hände zu den Endabnehmern gewandert, aber so ist das halt, wenn man weit vorne sitzt ;o)

Der Stimmung tat das allerdings keinerlei Abbruch, gewohnt tischplatten- und ring-unfreundlich ( jaja... und ich muss die Ringe in der Werkstatt dann alle wieder von oval auf rund schlagen ;o) wurde der Rhythmus mitgetrommelt und es verging fast keine Viertelstunde, in der wir nicht lautstark unser Lieblingskinderlied "WICKIE" von Johnny und Gerold eingefordert hätten... ja, und wenn man sie nur lang genug bittet... dann erfüllen sie doch wirklich jeden Liedwunsch... naja, außer "Hölle, Hölle, Hölle", Techno und Schlager eben ;o)

Aufgrund verschiedenster äußerer Umstände (voll, dunkel, mit Klatschen und Mitsingen beschäftigt...) war das mit dem Fotografieren natürlich so eine Sache, aber so ein paar Aufnahmen sind dann doch dabei rausgekommen... auch wenn ich zwischenzeitlich die Kamera nicht auf dem Tisch liegenlassen konnte, denn sonst wäre sie langsam aber sicher im gestampften und geklatschten Takt von der Tischplatte gehüpft ;o)

... lecker gegessen haben wir ;o)


... eines der favorisierten Getränke des Abends...


... bis zum Frühstück sind wir dann doch nicht geblieben... aber fast!


... Gerold in action...


... metal guitar... im wahrsten Sinne ;o)


... kurze Pause ;o)


... das Künstler-Set nach getaner Arbeit...
(ist die rechte Gitarre genial... ist die genial?!? JAAA!)


... ach... und wenn noch mal irgendjemand den Zusammenhang zwischen den afrikanischen Ursprüngen des 4/4-Takts, "Summer of '69" und keltischer Musik erklärt haben möchte, fragt einfach Gerold, der kann das super erklären ;o)

Jungs, es hat wie immer richtig Spaß gemacht mit Euch, kommt bald mal wieder in unsere Gefilde!



Kommentare:

  1. ...ohhh, das hört sich nach jeder Menge Spaß an!
    Einen lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Endlich konnte ich Deinen Post mal zu Ende lesen. 2x mußte ich gestern unterbrechen. Der ist aber auch lang ;o), wie Eure Nacht! Kennen "tu" ich die Jungs aber nicht. Hört sich aber nach Stimmung an.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke!

      Die beiden kommen vom Niederrhein und sind deshalb wahrscheinlich eher in unserer Ecke bekannt... und da auch vorrangig für die Irish-Pub-Liebhaber, also keine Chartstürmer ;o)

      Liebe Grüße ♥ von Gina

      P.S.: Mein heutiger Post ist schön kurz, den wirst Du in einem Rutsch schaffen *hihi*

      Löschen
  3. Liebe Gina,

    danke für deinen lieben Besuch bei mir und die Verlinkung.
    Euer Livemusikabend war ja ein tolles Event, ich finde solche Abende auch grandios,
    und man denkt gerne daran zurück!

    Herzliche Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!