Mittwoch, 12. Juni 2013

... mal wieder ein bisschen Schmuck...

Als wir uns neulich überlegten, einer Freundin aus unserer Mitte, der es im Moment alles andere als gut geht, eine Freude zu bereiten, war schnell die Idee geboren, dass jede von uns ihr etwas zusenden sollte, etwas Handgemachtes, Persönliches... etwas mit eigener Handschrift...

Auch wenn ich in letzter Zeit mehr genäht als geschmiedet habe, war meine Entscheidung, ein Schmuckstück zu machen, sehr schnell gefallen.
Also wurde gestempelt, gesägt, gefeilt, gelötet, geschmirgelt, geschwärzt, lackiert... und das mit einem Eifer wie schon lange nicht mehr, die Intuition war wirklich sehr beflügelnd.

Schon nach ziemlich kurzer Zeit war ein Anhänger entstanden, der mir so gut gefällt, dass ich ihn Euch hier einfach mal zeigen möchte:


... und jetzt hoffen wir alle zusammen, dass unsere Geschenke nicht nur eine kurze Ablenkung und kleine Aufmunterung waren, sondern dass sich alle schlechten Gefühle und Symptome durch die geballte Kraft von Love, Peace, Hope, Joy und Happiness einschüchtern lassen und verschwinden... und zwar bitte auf Nimmerwiedersehen... und zackzack... es reicht!!!
Verstanden!?!

Haut ab und lasst Miri endlich in Ruhe!



1 Kommentar:

  1. Ich kann es dir so gut nachfühlen, was du mit deinem schönen Anhãnger sagen möchtest!!!
    Man steht als Freundin so machtlos daneben, wenn die Andere so um ihr Leben kämpft, man hofft und versucht Stütze zu sein.
    Man sucht nach Symbolen, um zumindest moralische Unterstützung zu geben.
    Ich finde eure Idee sehr, sehr schön und ich wünsche deiner Freundindas Allerbeste.
    LG,
    Monika

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!