Dienstag, 16. Juni 2015

Goldlocke und der "Liebster Award"

Dass Ihr bei der Goldlocke einen Post zum "Liebster Blog Award" gelesen habt, das ist schon lange her. Für gewöhnlich halte ich mich bei solchen Nominierungen eher bedeckt, denn das "Hin- und Her-Genominiere" untereinander nahm vor ein paar Jahren echt Überhand.

Aber über die Nominierung von 2care habe ich mich wirklich gefreut ♥ ... ganz besonders natürlich  über die wundervollen Worte, mit denen mein Blog beschrieben wurde :o))))
2care, das sind Christine und Andrea, sie bieten Gesundheitsmanagment der etwas anderen Art, sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen. Hier geht es nicht um sture Konzepte, sondern um Herz und Leidenschaft, gepaart mit viel Wissen und Humor :o)
Die beiden sind noch gar nicht lange in der Bloggerlandschaft unterwegs, aber ihr Auftritt im Netz ist eindrucksvoll, einladend und sehr sympathisch. Man sieht ihnen direkt an, dass hier das Lachen nicht zu kurz kommt... und das ist ja ganz genau nach meinem Geschmack :D
Der Look ihrer Website unterstreicht genau das, was sie auch vermitteln wollen, Klarheit, Gliederung, Frische und Raum zum Durchatmen... geht einfach mal gucken, es lohnt sich :o)
+++
So... und jetzt komme ich wieder zurück zum Award ;o) Andrea und Christine haben sich für ihre Nominierten 11 Fragen ausgedacht... na, dann leg ich mal los...
Unsere 11 Fragen an euch:
1. Was hat Dich bewogen, unter die Blogger zu gehen?
Als ich im August 2011 meinen ersten Post geschrieben habe, war ich schon länger als stille Leserin in der Welt der Kreativ-Blogs unterwegs gewesen... so eine Flut von Ideen... so viele Leute, die auch so tickten wie ich... da wollte ich mit dazu gehören... Kreatives zeigen, schreiben, präsentieren... und "goldlockengina" war geboren.

2. Was ist Dein Erfolgsrezept, um Deinen Blog bekannt zu machen?
Meiner Meinung nach haben es Blogs im Kreativbereich mittlerweile sehr schwer, es gibt sooo viele tolle Seiten, da muss man es erstmal schaffen, auf sich aufmerksam zu machen. Aber durch social media wie facebook oder instagram ist es schon möglich, sich ein wenig zu etablieren.
Darüberhinaus bin ich ab und an als Probenäherin tätig oder besuche Kreativ-Messen, von denen ich im Blog berichte, damit gewinne ich auch den ein oder anderen Leser dazu.
In meinen Augen ist es ganz wichtig, sich nicht nur auf die sichtbare Zahl der Leser zu konzentrieren... 
1. gibt es auch sehr viele stille Leser, die gar nicht von irgendwelchen Zählern erfasst werden und 
2. soll bloggen Spaß machen und nicht ein Kampf um die meisten Follower sein.
Mit dieser Einstellung fahre ich mittlerweile ganz gut, auch wenn mein Blog offiziell nur 138 Leser hat... und bei diversen Gelegenheiten hat man mich sogar schon als "goldlockengina" erkannt, einfach so... es scheint also zu funktionieren ;o)

3. Wie schaffst Du es, Dein Blogger-Dasein gesund mit allem anderen im Leben unter einen Hut zu bekommen?
Das klappt mal besser und mal weniger gut. Zu Beginn meiner Bloggerzeit habe ich gebloggt "wie eine Wahnsinnige". 2011 hatte ich keine Adventmärkte und konnte mich zeitlich somit weniger auf den Werktisch als vielmehr auf den Computer stürzen. Das blieb natürlich nicht auf Dauer so und die Anzahl der Blogeinträge wurde immer geringer.
Mittlerweile bemühe ich mich, mindestens 2x im Monat etwas zu posten, da der Blog doch eine sehr zeitaufwändige Sache ist. Mit Insta und fb bin ich da sehr sehr viel schneller und somit in diesen Medien auch präsenter. 
Zwei Pubertisten und eine mittlerweile stärkere berufliche Forderung lassen oft nicht genug Zeit fürs Bloggen. Das Leben 1.0 ist und bleibt eben wichtiger :o)
Trotzdem würde ich meinen Blog nie einschlafen lassen, denn dafür lese ich viel zu gerne selbst wie in einem Tagebuch nach, über welche unterschiedlichen Begebenheiten ich in den letzten Jahren so geschrieben habe... 

4. Kleine Gedankenreise: wie stellst Du Dir Deinen Blog in ein bis zwei Jahren vor?  Was ist Deine Vision?
Natürlich träume ich davon, irgendwann mal in Kreativ-Kreisen bekannt zu sein und den Blog viel mehr als eine Plattform nutzen zu können, Sponsoren zu haben, "goldlockengina" als Marke zu etablieren... aber ich denke, das ist wahrscheinlich etwas hoch gegriffen... 
Doch es war ja nach meiner Vision gefragt... und das ist sie...


5. Welches Deiner Talente hilft Dir am meisten beim Bloggen und warum?
Wenn ich blogge, schreibe ich offen und ehrlich. Mal gedanklich etwas chaotisch, aber immer gerade heraus. Oft mit meinen "3 Gedankenpunkten", Ihr findet sie in meinen Texten eigentlich ununterbrochen...  (seht Ihr, da sind sie schon wieder ;o) und mit vielen Emoticons.
Einen gewissen Humor baue ich in meinen Schreibstil auch immer mit ein, wie könnte es auch anders sein, und ich bemühe mich um korrekte Rechtschreibung (das ist mir in der Schule damals quasi mit dem Hammer eingebläut worden).
Mein Mann hat schon ein paarmal zu mir gesagt, ich solle doch mal ein Buch schreiben... mal sehen... ;o)
Mittlerweile habe ich auch ein gewisses Auge für Fotos entwickelt und baue diese gerne in meine Beiträge mit ein. An dieses Hobby bin ich erst durch die Bloggerei gekommen, eine großartige Bereicherung ♥

6. Wenn Du Dir eine einjährige Auszeit gönnen könntest, Geld ist genügend da - was würdest Du tun?
Zunächst einmal würde ich viel reisen... ich hoffe, das Geld würde auch für die berufliche Auszeit meines Mannes reichen, den würde ich nämlich gerne mitnehmen... und die Kids natürlich auch (aber vielleicht nicht auf jede Reise ;o)
Dann gäbe es, glaube ich, ziemlich viele Parties hier... das würde mit sehr viel Besuch, reichlich lauter Musik und viel Gequassel und Lachen einhergehen... Goldlocke eben...
Und natürlich würde ich mir auch ganz gepflegte Chill-Zeiten gönnen, so mit Verwöhnprogramm von oben bis unten, damit ich dann komplett gerüstet bin, wenn das Jahr rum ist :D

7. Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - welche ist Deine Jahreszeit und warum?
Jede Jahreszeit hat ihre Pros und Contras, aber wahrscheinlich ist der Herbst die Jahreszeit, die mich am meisten berührt...
Der Frühling bringt Heuschnupfen mit sich, wird also leider nie meine Lieblings-Jahreszeit werden, auch wenn die Natur mit ihrer neuen Blütenpracht mich eigentlich fasziniert, also, abgesehen von den Nies-Attacken...
Der Sommer ist zwar toll, aber mir leider oft zu heiß... "Tauwetter für Dicke", sagt mein Bruder immer. Wenn die Temperaturen allerdings moderat bleiben und dann noch ein schöner Wind weht, finde ich Sommer klasse...
Winter mag ich nicht so... er ist mir zu grau und zu kalt... klar, eine pralle Sonne über einem schneebedeckten Feld, gänzlich unberührt, lässt mein Herz auch höher schlagen... aber meistens sieht es in der Stadt ja eher anders aus.
Also bleibt der Herbst... bunte Blätter, Wärme, Natur im Farbenspiel... und das alles ohne Heuschnupfen ;o)
... und jaaaa... ich weiß, dass es im Herbst auch oft regnet und grau ist und kalt und usselig... aber in dem Herbst, den ich mir gerade vorstelle, nicht ;o)

8. Wenn Du zu Deinem nächsten runden Geburtstag einlädst: welchen Titel trägt die Party?
Eine witzige Frage... darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht... vielleicht sowas wie "Still alive"... ich weiß es noch nicht, mal sehen, wie ich mich in knapp sieben Jahren so fühle ;o)

9. Wenn Du die Zeit zurückdrehen könntest - was würdest du immer wieder so oder ganz anders machen?
Ich würde vieles immer wieder so machen... eigentlich gibt es nichts, was völlig anders laufen würde, nur die ein oder andere Verbesserung könnte es geben... z.B. ein freistehendes Haus, damit unser armer Nachbar nicht immer unsere Musik-Orgien ertragen muss ;o)

10. Welcher Mensch fasziniert, inspiriert Dich in Deinem Leben ganz besonders?
Eine große, gewichtige Frage... ich kann das nicht nur auf eine Person beschränken, denn in jedem Bereich meines Lebens gibt es Leute, an denen ich mich orientiere, die für mich Vorbilder sind, die ich faszinierend finde... ich denk da mal drüber nach...

11. Mal angenommen, Du wirst nominiert für einen Ehrenpreis: welcher Preis ist das und warum genau dieser?
Wahrscheinlich der für LAUTES LACHEN... und warum genau dieser? Na, wenn ich das mal wüsste ;o)

So schnell geht ein Vormittag vorbei... das war viel Text mit wenig Bild... aber es hat Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten und mir ein paar Gedanken dazu zu machen... :o)
Wie ich Euch ja vorher schon geschrieben habe, Andrea und Christine, werde ich keine weiteren Blogger nominieren, ich hoffe, das ist ok für Euch.


So... und jetzt mal husch husch ans Leben 1.0... 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!