Mittwoch, 25. Januar 2012

... Mission Tulpenrettung...

Tatort:     unser Supermarkt
Opfer:      diese unschuldigen weißen Frühlingsboten
Tathergang: ohne Wasser im Plastikeimer an der Kasse
Rettung:    ich



... echt unglaublich, was so einem Bund Tulpen abverlangt wird, da soll er im Supermarkt ohne Wasser den Tag verbringen, dabei noch gut aussehen und die Leute zu frühlingshaften Spontankäufen animieren... also ich könnte das nicht, so ganz ohne Nahrung... den ganzen Tag... die Tulpen übrigens auch nicht... sie hingen schlaff an der Kasse und schrien um Hilfe...

... was hätte ich denn machen sollen?!? Alle kaufen?!? Nee, zu teuer, aber wenigstens einige der grün-weißen Geschöpfe habe ich mit nach Hause genommen... und die Kassiererin gebeten, doch mal ein bisschen Wasser in die Eimer zu tun...

... und was wird der Göttergatte sagen, wenn er heute Abend nach Hause kommt: Meine Güte, selbst in der chaotischsten Baustelle stellst Du Blumen hin!
Und ich werde antworten: Aber farblich passen tun sie ;o)))

Wünsche Euch einen frühlingshaften Nachmittag




Kommentare:

  1. Ich kann ganz deutlich ihren dankbaren Blick sehen ...
    Liebe Gina, das hast Du großartig gemacht! Du bist eine wahre Heldin!! (Bin ja echt froh, dass die Waren in den Supermärkten nicht nur mit mir sprechen ...) ;0)

    Herzliche Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hej Gina,

    was für ein lustiger Post. Du Heldin!
    Das oben zu lesen ist ja wie ein Trailer von James Bond!
    Oh und Dein liebster Ehemann wird Dir einfach nur beipflichten können. Die Farben könnten wirklich besser nicht sein! Du erfreust wirklich alle, die Tulpen, Dich und am Ende gar den Gatten, denn er wird das liebevoll dekorierte Chaos zu schätzen wissen ♥

    Dir noch, in Deinem Renovierungschaos, viel Spaß und sei lieb gegrüßt!
    Elke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!