Freitag, 25. Mai 2018

hallo DSGVO...

Achtung, heute kommt VIEL Text und nur ein einziges  Bild, aber das muss jetzt gerade mal alles raus... ;)

DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG... egal, was man heute macht und wo man heute hinhört oder liest... es ist das Wort des Tages... DSGVO.
Jetzt ist sie da... wir haben es seit 2 Jahren irgendwie gewusst, aber viele haben sich irgendwie viel zu spät darum gekümmert... ich leider auch...



Bis zum Schluss gewartet, dass es vielleicht doch noch eine Änderung gibt, dass Blogs auf eher informativer Basis nicht 'betroffen' sind, dass Google als Betreiber der Plattform BLOGGER doch noch schnell das ein oder andere DSGVO-konforme Gadget reinschießt... oder 'nen AVV... oder so...

Aber wie sagt man so schön: Das war ein Satz mit X! Die neue Verordnung gilt auch für öffentliche Blogs, es gab keine gescheiten Gadgets und so saß ich in den letzten Tagen vor dem PC und habe mich regelrecht durchgewühlt... und mit jedem neu angeklickten Link, der Hilfe versprach, wurde ich unsicherer, denn es fanden sich wieder mindestens 5 weitere 'Gefahrenquellen', die es auszumerzen galt... oder es war wieder nur eine Hilfe, die sich auf WordPress bezog.

Also ganz ehrlich, gestern Abend habe ich mir echt gewünscht, ich wäre mit meinem Blog bei WordPress, am besten noch selbstgehostet... dann wäre einiges deutlich einfacher gewesen... weil es ordentliche Gadgets und viele Kniffs und Tricks zu entdecken gab, wunderschöne Layouts... und vor allem: Blogger, die zwar auch einiges umstellen oder ändern mussten, aber die sich trotzdem noch mit ihrem Blog identifizieren können, die weiterhin Spaß am Bloggen haben werden.

Auf meinem eigenen Blog habe ich gerade das Gefühl, es handelt sich mehr oder weniger um etwas, das aus der Not heraus geboren ist, ein unsicheres Flickwerk, mit dem ich mich im Moment nicht wirklich wohl fühle, sozusagen eine bebilderte Schadensbegrenzung.

Klar, ich weiß, dass Blogger ein kostenfreies Ding von Google ist... und dass ich quasi das Produkt bin, mit dem Google durch die Daten, die über meinen Blog erfasst werden, Geld macht... und dass Google noch dazu in den USA sitzt und mit der europäischen DSGVO zunächst einmal nicht ganz soviel zu tun hat...
Aber wenigstens so ein bisschen Hilfestellung hätte sein müssen, denke ich. Wenn ich als Blogger-Nutzer schon nicht einfach den Blog auf privat stelle oder ganz lösche (was ja leider, leider bei so vielen langjährigen Bloggern jetzt der Fall ist), dann will ich doch wenigstens so ein bisschen das Gefühl haben, es 'richtig' zu machen. Aber wenn ganz grundlegende Dinge wegen mangelnder Initiative von Google nicht umgesetzt werden KÖNNEN, dann macht es eben keinen Spaß, dann fühlt man sich trotz der vielen Foren und lieben Blogger und Bloggerinnen, die wirklich hilfsbereit waren und sehr unterstützende Posts zum Thema veröffentlicht haben, trotzdem unwohl bei der Sache.

Neben mir am PC liegt eine lange Liste, die muss ich in einigen Punkten noch abarbeiten, ein paar davon liegen nicht in meinem Einflussbereich und ich muss warten, was sich noch so tut... andere kann ich  schaffen, vielleicht nicht ganz ohne Hilfe, aber es wird gehen... und ein bisschen in die Hieroglyphen von HTML hab ich mich in den letzten Tagen auch reingefuchst. Somit hatte die ganze Sache auch ihr Gutes, denn...

... ich hab mich seit Monaten, fast Jahren mal wieder intensiv mit meinem Blog beschäftigt, ich habe gemerkt,

  • dass er mir doch noch wichtig ist, 
  • dass ich ihn nicht 'kampflos' einstampfen möchte, 
  • dass ich sogar bereits bin, bis spät nachts (oder besser früh morgens) vor dem Rechner zu sitzen, um es doch noch hinzukriegen, 
  • dass ich völlig begeistert von einigen Blog-Auftritten im Netz war, weil ich endlich  mal wieder  etwas gemacht habe, was lange viel zu kurz gekommen ist: BLOGS LESEN!
  • dass ich nebenher trotzdem noch Lust hatte, das eigene Blog-Layout neu zu gestalten (wenigstens ein bisschen Spaß musste die Sache ja auch machen ;)
Und jetzt sitze ich hier und tippe mir schon wieder einen zusammen... aber diesmal sind es keine Punkte in einer DSE, sondern ein Beitrag, wie es ihn hier schon lange nicht mehr gab... mit Herz, auch mit Wut, aber vor allem: mit Kampfgeist! 
Goldlockengina bleibt... ob hier bei Blogger oder doch woanders, das wird sich in der nächsten Zeit zeigen... aber der Blog bleibt, weil es meiner ist, weil ich heute völlig verträumt in den ersten Posts von 2011 gelesen habe und kein Stück bereit bin, das alles wegen einer bürokratischen Verordnung aufzugeben.
Klar, es liegt noch Arbeit vor mir, aber ich merke, dass ich durch diese ganze DSGVO-Sache wieder den Biss bekommen habe und WILL! Ein cooles Gefühl! Jetzt gilt es nur noch, das auch alles wirklich umzusetzen, nicht aus Zeitgründen doch wieder nur eine Handvoll Posts im Jahr zu schreiben. 
Aber immerhin habe ich mich schonmal bis hierhin durchgeboxt und vielleicht denkt ja auch der ein oder andere von Euch, dessen Blog jetzt gerade privat ist, doch nochmal darüber nach.

Es ist so erschreckend, dass die Kreativität in diesem Fall so offensichtlich vor der Bürokratie zurückweicht, eben hab ich noch in einem Forum gelesen: "Seit heute Morgen 45 Blogs weniger in meiner Liste..." Das finde ich richtig krass... Neben so einer Aussage kommt einem die eigentlich vorsintflutliche Tatsache, dass jetzt viele wieder anfangen, Papierlisten auszufüllen und abzuheften, weil es sich anders in manchen Fällen gar nicht handhaben lässt, fast schon unbedeutend vor...

So... und jetzt hoffe ich mal, dass die gefürchtete Abmahnwelle ausbleibt und in ein paar Wochen vielleicht schon alles wieder im Lot ist, die Welt sich wieder richtig herum dreht und wir alle über die (fast schon wie das Millenium-Problem gefürchtete) DSGVO-Panik lächeln können... und uns zurücklehnen... mit dem Tablet in der Hand im Gartenstuhl... und Blogs lesen... und uns an den wunderschönen Posts und Bildern so vieler toller Blogger erfreuen... denn genau SO soll es sein!!!





Donnerstag, 19. April 2018

Hello Frau Smilla... RUMS!

So... heute kommt ja mal ein Knallerschnitt von Hedinäht um die Ecke... und das so kurz nach der Veröffentlichung des letzten Schnittmusters (Frau Anna) und so kurz vor dem Erscheinen des nächsten (Frau Paula)... es ist

FRAU SMILLA


Das ist wieder so ein Kracher aus der Hedinäht-Schmiede, ein echtes Sahnestückchen und mit den kleinen Flügel-Volants am Ärmel megahip... ♥ (Da hatte Nina scheinbar nicht das richtige Gespür für Schnee, sondern für den angesagten Frühlingslook ;o)

Eigentlich ist Frau Smilla ein Kleid in leichter A-Form, der Schnitt lässt sich aber auch problemlos zur Bluse kürzen. Gedacht ist er für Webware, aber lässt sich auch aus Jersey nähen, dann nur auf die Größe achten und lieber etwas schmaler/kleiner zuschneiden...
Je nach Geschmack könnt Ihr die kleinen Flügel ein- oder doppellagig nähen, das kommt jeweils auf den Fall des Stoffes an. Ich habe bei beiden Varianten doppellagig gearbeitet, beim etwas festeren Flamingo-Stoff stehen die Flügel dadurch mehr ab, bei noch dickerem Stoff würde ich vermutlich die einlagige Variante wählen...


Die Flügel werden an ein zusätzliches Schnittmusterteil genäht, das geht viel unkomplizierter als gedacht, deshalb ist auch Frau Smilla, wie alle Schnittmuster von Nina, schnell genäht und sofort ausgehbereit... dem sonnigen Wochenende im luftigen Kleid/Bluse steht also nichts mehr im Wege, auf an die Nähmaschinen, Mädels... ♥

Donnerstag, 5. April 2018

Hello Frau Anna... RUMS!

Da sich unser magentafarbener Netzanbieter zur Zeit überlegt hat, uns nur sehr sporadisch ins Netz zu lassen, versuche ich jetzt mal, einen Blogbeitrag komplett über unsere ländlichen mobilen Daten hochzuladen, nachdem ich ihn gerade am Handy tippe... we will see... 😉

Also, es geht, Ihr habt es ja im Titel schon gesehen, um

FRAU ANNA


das neue sommerliche Schnittmuster für ein Tank-Top von Hedinäht.
Da uns der Frühling am Wochenende ja mit aller Macht und Temperaturen über 20 Grad erreichen soll, eignet sich Frau Anna natürlich ganz hervorragend zum direkten nähen und tragen.


Das Top hat, wie alle Schnitte von Nina, wieder das gewisse Extra... diesmal einen Einsatz in der Seite, der einen vor zu tiefen Einblicken schützt 😉


Seht Ihr, nix blitzt raus und trotzdem ist die Bündcheneinfassung weit heruntergezogen und streckt optisch, total cool...